Mit einer tollen Mannschaftsleistung gelingt den Spechten postwendend die Revanche ! SG Schliersee/Miesbach - ESV Dachau 3-5 (0-2; 3-1; 0-2)

Nach der deutlichen Heimschlappe hatten sich die Spechte eigentlich nicht wirklich viel ausgerechnet, nur eine Woche später sollte es beim Rückspiel aber ganz anders kommen als befürchtet.

Die Gastgeber versuchten dann auch von Beginn an Druck zu machen. Doch die Defense der Woodies hielt. Mit agressivem Vorchecking und einem sehr gut aufgelegten Goalie Andi Heinze als Rückhalt fanden die Stadtwälder zusehends besser ins Spiel. Belohnung war der 0-1 Führungstreffer durch Dominik Retzer. Und nur knappe vier Minuten später fiel gar der Treffer zum 0-2 durch einen abgefälschten Schuss von Alex Götz (Zuspiel Severin Dürr, Korbinian Hacker).

Im zweiten Abschnitt versuchten die SG-Spieler das Tempo zu forcieren, Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in das ESV-Drittel, aber Dachau hielt dagegen und verwickelte die SG-Stürmer immer wieder in Zweikämpfe an der Bande. Und mit Andi Heinze stand an diesem Abend ein wirklich starker Goalie zwischen den Pfosten, der bis dahin alles entschärfte, was auf seinen Kasten zu kam. Aus einer dieser Zweikampfsituationen resultierte ein blitzschneller Dachauer Konter. Der erneut stark spielende Elias Maier wurde an der Mittellinie mustergültig angespielt und war auf und davon. Nur im allerletzen Moment wurde er durch eine unfaire Aktion am Torabschluss gehindert (27.). Den fälligen Penalty verschoss er dann aber. Das unmittelbar darauffolgende Bully gewann der ESV. Die Scheibe lief über Dominik Retzer und Neuzugang Alex Christian zum frei stehenden Sven Schittenhelm an die Blaue, und dessen trockener Schlagschuss schlug zum 3-0 für Dachau im gegenerischen Kasten ein (27.). Dieser Treffer schien aber für die Gastgeber ein Weckruf zu sein. Der Druck nahm nun zu, Dachau konnte sich nicht befreien und kassierte folgerichtig den 1-3 Anschlusstreffer (29.). Der ESV hatte sich noch nicht richtig sortiert, da klingelte es im Kasten des chancenlosen Andi Heinze nur 36 Sekunden später zum 2-3 (30.). Und es sollte noch schlimmer kommen. In der 35 Minute nutzte Schliersee/Miesbach ein Überzahlspiel zum 3-3 Ausgleich. Bei diesem Treffer verletzte sich der ESV Goalie, er hielt aber noch bis zur Drittelpause durch.

Da an diesem Tag auf ESV-Seite kein Ersatztorwart verfügbar war, musste nun für den Schlussabschnitt ein Feldspieler das Tor hüten, um eine Spielwertung zu verhindern. Der langjährige Ex-Goalie Sevi Dürr nahm die Rolle an, ohne Training und mit fremder Ausrüstung zwischen die Pfosten zu gehen.
Schliersee/Miesbach witterte nun die Chance, das Spiel gänzlich zu drehen, und versuchte aus allen Lagen aufs Dachauer Tor zu schiessen. Aber Dürr machte seine Sache sehr gut, mit einigen tollen Glanzparaden hielt er die Spechte weiter im Spiel und brachte die SG-Stürmer schier zur Verzweiflung. Und siehe da, Dachau kam mehr und mehr auf, erspielte sich weitere Chancen und erzielte in der 47. Minute den 3-4 Führungstreffer durch Florian Winhart, (Zuspiel Maximilian Braun, Michi Schmidbauer). Knappe vier Minuten später gerieten die Spechte in Unterzahl. Dachau kämpfte aber um so vehementer, und bei einem Scheibengewinn im eigenen Drittel wurde Dominik Retzer auf die Reise geschickt, der unwiderstehlich zum 3-5 Treffer einnetzte. Schliersee/Miesbach war zwar in der Folge weiter bemüht, aber die Spechte liessen nichts mehr anbrennen. Mit viel Einsatz und Kampfgeist hielt man den Gegner in dessen eigenen Drittel beschäftigt und so lief die Zeit für den ESV runter.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, viel Moral und Kampfgeist sowie tolle Torwartleistungen bescherten den Woodies eine nie geglaubte Revanche für die Heimschlappe.
Bleibt abzuwarten, ob die Woodpeckers die gezeigte Leitung auch im kommenden schweren Heimspiel umsetzen können.
Gegner ist die SG Bad Bayersoien/Peiting. Die Partie findet statt am Sonntag, 09.12.2019, Spielbeginn 19.30 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei und für das leibliche Wohl sorgt unser bewährtes Kioskteam.

Für Dachau spielten:
Tor: Andreas Heinze.
Verteidigung: Korbinian Hacker, Max Schön, Sven Schittenhelm, Johannes Karl, Frank Stiebert, Michael Schmidbauer.
Strum: Elias Maier, Severin Dürr, Florian Winhart, Max Kronschnabl, Lorenz Mohr, Alexander Götz, Dominik Retzer, Maximilian Braun, Alex Christian. Ferdinand Fleissner.

Tore: 0-1 (11.) Dominik Retzer; 0-2 (15.) Alex Götz (Severin Dürr, Korbinian Hacker), 0-31 (27.) Sven Schittenhelm (Dominik Retzer, Alex Christian); 1-3 (29.); 2-3 (30.); 3-3 (35.); 3-4 (47.) Florian Winhart (Maximilian Braun, Michi Schmidbauer); 3-5 (51.) Dominik Retzer.

Strafen: SG Schliersee/Miesbach 10 Minuten; ESV Dachau 8 Minuten
HzS

Besuchen Sie uns auch bei Facebook.. facebook      

© 2019 ESV Dachau Woodpeckers e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum

Datenschutz

Hosting & Design by BST-System

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok